Common menu bar links

The Forks National Historic Site of Canada

Die Top Ten von „The Forks“

 PDF-Version, 411 KB

Diese Seite ist auch verfügbar auf: Englisch | Französisch 

*GPS-Koordinaten

„Path of Time“-Skulptur am Orientierungspunkt „Path of Time“-Skulptur am Orientierungspunkt (N49°53.348 W097°07.712)
© Parks Canada

1. „Esplanade Riel“-Fußgängerbrücke (N49°53.429 W097°07.678)*
Schlendern Sie über diese Fußgängerbrücke, welche am gleichen Ort wie die ursprüngliche Broadway Bridge aus dem Jahr 1882 errichtet wurde. Die 2003 erbaute Promenadenbrücke ist ein Symbol für die Verbindung zwischen der Innenstadt von Winnipeg und dem französischsprachigen Stadtteil St. Boniface.

2. Ausblick auf St. Boniface und das französische Viertel (N49°53.350 W097°07.652)
Bewundern Sie die beeindruckende Fassade der 1908 erbauten Kathedrale, die auf vier zuvor fertiggestellte Kathedralen an diesem Ort folgte. Bei einem Blick durch die Rosette können Sie zudem die sechste - von dem Architekten Etienne Gaboury entworfene - Kathedrale sehen. Auf der linken Seite (nördlich) befindet sich die letzte Ruhestätte von Louis Riel, dem berühmten Anführer der Métis.

3. Variety Park: Abenteuer in der Geschichte (N49°53.302 W 097°07.707)
Parks Canada und das Kinderhilfswerk „Variety“ von Manitoba haben sich zusammengeschlossen, um bestimmte Abschnitte der Geschichte von „The Forks“ in einem einmaligen Abenteuerpark für Kinder von 2 bis 12 und deren Betreuer wieder aufleben zu lassen.

4. Manitoba Children’s Museum (Kindermuseum der Provinz Manitoba) (N49°53.265 W097°07.729)
Lassen Sie sich nicht das älteste Gebäude von „The Forks“ entgehen! Das im Jahr 1889 erbaute und unter dem Namen „Boilers and Brakes (B&B)“ bekannte Gebäude umfasste einen Ringlokschuppen für die Wartung von Zügen sowie eine Schmiede.

5. Oodena (N49°53.216 W097°07.735)
Werden Sie zu einem Beobachter der Sternbilder! In Oodena, Aussprache: Ooh-DEN-ah (auf Ojibway die Bezeichnung für „Stadtmitte“), befinden sich Skulpturen, ein Beobachtungsposten für einen Ausblick mit bloßem Auge sowie eine Sonnenuhr (in der Sie der „Mittelstab“ sind).

6. Zusammenfluss der Flüsse Red und Assiniboine (N49°53.167 W097°07.754)
Sehen Sie sich den Zusammenfluss dieser berühmten Flüsse in den kanadischen Prärien an. Der Fluss Red, der im Jahr 2007 zu einem historischen Erbe Kanadas erklärt wurde, ist einer der wenigen Flüsse in Nordamerika, die in Richtung Norden fließen.

7. Prärie-Garten (N49°53.196 W097°07.782)
Erkunden Sie diese farbenfrohe Hochgrasprärie mit ihren über 150 einheimischen Pflanzenarten, die ein Sinnbild für die Ursprünge Winnipegs darstellen.

8. Wasserstandsanzeiger (N49°53.215 W097°07.829)
Unter dem Vordach in der Nähe des „Forks Market“ werden Sie die farbigen Markierungen an den Pfeilern sehen. Diese zeigen den Wasserstand bei größeren Überflutungen in der Vergangenheit. Die untere Markierung zeigt den Hochwasserstand im Jahr 1950, die mittlere die Wasserstände bei den Überflutungen im Jahr 1852 und 1997, und die obere Markierung zeigt die Wasserstände bei der verheerenden Flut im Jahr 1826.

Ausblick auf St. Boniface Ausblick auf St. Boniface
© Parks Canada

9. Forks-Market und „Johnston Terminal“-Komplex (N49°53.241 W097°07.851 und N49°53.226 W097°07.804)
Essen und Shopping! Einstmals gab es hier zwei Stallgebäude, die mittlerweile unter einem Glasdach vereint sind. Heute können Sie hier einzigartige Läden, Restaurants und Live-Musik erleben. Nach einer Fahrt mit dem Aufzug an die Spitze des Turms können Sie ein Paar tolle Bilder von Fluss Assiniboine nehmen.

In dem Johnston Terminal, das zu Beginn der Eisenbahn in Manitoba ein Lager war, befinden sich heute Boutiquen, eine Einkaufspassage mit Antiquitäten und Restaurants sowie das „Explore Manitoba Centre“ mit Informationen zur Erkundung Manitobas.

10. Union Station/Bahnhof der „VIA Rail“ Eisenbahngesellschaft (N49°53.323 W097°08.098)
Besichtigen Sie die „Rotunda“ (Kuppelsaal), eine zwischen 1907 und 1911 errichtete nationale architektonische Stätte, die von Warren und Whetmore entworfen wurde, den Architekten, welche die Grand Central Station in New York konzipierten. Lassen Sie sich auf keinen Fall die historischen Fotos von den Eisenbahnen neben dem Fahrkartenschalter entgehen.

Die Top Ten von „The Forks“ Die Top Ten von „The Forks“
© Parks Canada


Hinweis: Um die PDF-Version zu lesen, benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader auf Ihrem System.

Sollte Ihnen die Download-Seite von Adobe nicht zur Verfügung stehen, können Sie den Acrobat Reader von einer verfügbaren Seite herunterladen.

Wenn Sie den Acrobat Reader nicht anwenden wollen, können Sie die PDF-Datei über einen der Konvertierungsdienste, die von Adobe angeboten werden , in HTML - oder ASCII -Text konvertieren lassen.